Archiv für den Tag: 23. Oktober 2017


Das kommende Jahr 2018 astro-logische Gedanken

Vorschau auf das Jahr 2018

Gemäß dem Hundertjährigem Kalender ist das Jahr 2018 ein Venusjahr, gültig vom 21.März 2018 bis 21.März 2019. Demgemäß soll es Günstig für Kunst, Kultur, Beziehungen, Harmoniebestreben und Liebesangelegenheiten sein. Seit Alters her gilt Venus als Liebesgöttin und Patronin für Schönheit und Kunst und Harmonie. Jeder Mensch sehnt sich wohl nach Liebe, Harmonie und Beziehung, doch sind dies recht allgemeine Begriffe und nur wenige Menschen setzen sich intensiv damit auseinander und können diese Begriffe mit konkreten, klaren Inhalten und Vorstellungen füllen. Es ist sicherlich förderlich im Jahr 2018 das Wesen des Venushaften bzw. die Begriffe Liebe und Beziehung tiefer zu ergründen.

Mein Ansatz für eine Jahresvorschau begründet sich jedoch nicht auf dem Hundertjährigen Kalender, sondern basiert auf dem Horoskop der Wintersonnenwende und gilt vom 21. 12. 2017 bis zur nächsten Wintersonnenwende um den 21.12. 2018. Bildlich wird zur Wintersonnenwende das neue Jahr geboren. Schon lange vor Entstehung des Christentums wurde um die Weihnachtszeit, zur Wintersonnenwende, die Geburt der neuen Sonne, d.h. des Lichts gefeiert. Auch ist vielen Menschen noch bekannt, dass die Gedanken und Ziele die in den Rauhnächten gedacht werden einen Einfluss auf den weiteren Verlauf des Jahres haben.

Das erste Bild zeigt das Sonnenwendhoroskop (Geburtshoroskop des neuen Jahres) ohne Häuser und zeigt die Tendenzen bezogen auf die ganze Erde.: 21.12.201716h28 UT

Der Saturn hat eine Grad genaue Konjunktion mit der Sonne, genau auf auf dem Sonnenwendpunkt 0° Steinbock und gewinnt damit für das kommende Jahr eine tragende Bedeutung. Diese Konstellation (Gradgenaue Konjunktion von Sonne und Saturn genau auf dem Winter Sonnenwendpunkt) war in dieser Genauigkeit das letzte mal am 20.12. 1664 22.56 UT. Dies deutet auf ein Ende einer Zeitperiode und den Beginn einer neuen Zeitepoche hin.

In der Astrologie wird Saturn oft mit dem Bild des strengen Lehrers und der unerbittlichen Gesetzgebung beschrieben. Er ist traditionell der Hüter der Zeit und Vergänglichkeit und konfrontiert den Menschen mit der Realität des Todes und ermöglicht zugleich die Wiedergeburt und das Leben. Dies drückt sich zum Beispiel astromedizinisch darin aus, das im mineralschisten Teil des Menschen, den Knochen, die der Regentschaft des Saturn zugeordnet sind, die Geburtsstätte der roten Blutkörperchen ist. Wir können den Saturn auch als Hüter der Wirklichkeit bezeichnen. Zentrale Wesenszüge des Saturn sind Konzentration, Sorgfalt, Der Sinn für Realitäten und Wirklichkeit. In Konjunktion zur Sonne fordert dieser Wirklichkeitssinn Disziplin und Zurückhaltung gegenüber den subjektiven, rein persönlichen Wünschen, Emotionen und Sensationen. Das rein vitale, expansive Erleben und Ausleben wird herabgedämpft. Die Erinnerung an Tod und Endlichkeit rückt dem Bewusstsein näher. Man kann in diesem Sinne auch von einer Schutzfunktion des Saturn sprechen, das Leben zu verausgaben. Diese Konstellation ist günstig zur Meditation und Konzentration.

Für das kommende Jahr bedeutet dies, dass die saturnischen Einflüsse auf der Erde eine große Bedeutung haben und eine Zeitepoche zu ende kommt, um eine neue einzuleiten. Es ist eine Zeit die

vergangenen Erfahrungen und Handlungen zu konsolidieren und auf ihre Tauglichkeit gemessen an der Wirklichkeit zu prüfen. Je nach Erdregion und individueller Konstitution wird dies unterschiedlich erlebt. Für viele Menschen der Erde bedeutet es Widerstände, Beschneidungen, erzwungene Askese und Verluste. Eine Wirklichkeit ist z.B.: dass Ressorcen wie Öl und Wasser begrenzt sind. Aber sind es auch zu wenig um Grundbedürfnisse aller Menschen zu bedienen? Oder auch um einige moderne Bequemlichkeiten wie private Autofahrten? Liegt diie Lösung des Problems allein in neuen Techniken wie Solar und Windenergie? Sind wir aus dem Schneider wenn wir unsinnige Plastikverpackungen und jede Menge Konsumartikel mit eingebautem Verfallsdatum mit Hilfe von riesigen Windmühlenparks und Solarfarmen weiterproduzieren können und so das unantastbare heillige Wirtschaftswachstum retten? Oder ist es in Wirklichkeit eine unermessliche Gier die so verherend auf die Erde wirkt? Oder das Machtbedürfnis einiger weniger, die glauben das Recht zu haben über alle Resorcen verfügen zu können und sich dabei nicht scheuen Menschen mit der Lüge, Sie würden Demokratie und Freiheit verteidigen in den Krieg zu schicken? Das politische Klima der Erde wird sehr davon abhängen, inwieweit die Mächtigen, die Bestimmer und Gesetzgeber sich an der Wirklichkeit und ihrer Pflicht der Menschengemeinschaft gegenüber orientieren, oder rein an ihren subjektiven Ideologien und Machtinteressen. Ich überlasse es den Lesern Ihre eigenen Schlüsse zu ziehen.

Als wichtige Konstellation sehe ich auch, dass Saturn/Sonne genau zwischen Venus und Lilith steht. Es ist dies ein Planetenbild. Venus kann man mit der Sehnsucht des Menschen nach Erweiterung und Beziehung umschreiben. Es ist der Wunsch der Seele über die eigenen Grenzen hinauszuwachsen und sich zu Erweitern.. Im Zeichen Schütze bekommt dies eine religiöse, geistige oder Weltanschauliche Note und zeigt sich auf dem Gebiet der Kommunikation. Zusammen mit dem saturnischen könnte man die Venusstellung im Schütze auch als karmische Aufforderung verstehen sich eine klare, der Wirklichkeit entsprechenden Anschauung zu bilden, was Beziehung, Liebe und Erweiterung im geistgen Sinne ist. Liebe, Beziehung, Harmonie und Friede sind zunächst einmal Begriffe, die meistens recht gedankenlos und ohne echten Inhalt benutzt werden. Sie werden daher auch leicht Einfallstor für nebulöse Versprechungen und Manipulationen. Die Gefahr das die Sehnsucht der Menschen nach Erweiterung, Frieden, Liebe und Wohlstand durch Täuschung und Halbwahrheiten zur Manipulation und Machtzwecken missbraucht werden ist im kommenden Jahr besonders hoch, da der Jupiter als Herrscher des Zeichen Schütze im recht ambivalenten Zeichen Skorpion steht und zudem durch ein Sextil von Pluto gestützt wird. Skorpion hat neben der Bedeutung von Wandlung, Macht und Bindung auch die Bedeutung von Gemeinschaftsbesitz und der Jupiterr darin zeigt ein Expansionsbestreben nach noch mehr Besitz. Durch diese Neigung und Beteiligung der Lilith an dem Planetenbild Venus + Lilith – Sonne/Saturn, wird das streben nach Erweiterung gerne zur materiellen Gier.

Ein weiterer Aspekt in dem Horoskop der Sonnenwende ist das Quadrat zwischen Mars und Mond, im einfachen Sinne die Streitsucht und Neigung Konflikte mit Gewalt lösen zu wollen. Der Mond im Wassermann ist einerseits günstig für neue Ideen und fördert den Wunsch nach Freiheit, gibt andererseits die Neigung sich in erdferne Ideologien zu flüchten. Der Mars steht im Zeichen Skorpion, welches unter anderem eine Beziehung zu Wandlung, Stirb und Werde, Macht und Magie hat und sehr ambivalent ist. D.h. Es weist immer auch extreme Haltungen auf. Außerdem hat der Mars ein Trigon zum Hades, was eine Neigung zu Widerwärtigen Handlungen ergibt. Der Kronos nahebei steht für Autorität und Staatsmacht, die durch Trigon Neptun verschleiert und durch Intrigen daherkommt. Dies wird unterstützt durch Neptun im Trigon. Neptun = Verschleierung, Nebel, Unklarheit und Intrige. Im Krebs ist es die Unterdrückung von Freiheit. Das Zeichen Krebs hat im übrigen eine wichtige Bedeutung für die Türkei, die durch den Kronos im Krebs ein größeres Gewicht in der Politik bekommt.

Betrachtet man das Horoskop der Sonnenwende in Beziehung zu Berlin, d.h. Zu Deutschland, so sehen wir die Konstellation geballt im 6. Haus mit Verknüpfung zum 2. Haus (Mondknoten haus 2 mit Aspekt zu Sonne/Saturn).

Das Hauptgewicht liegt auf den Themen Arbeitswelt, Gesundheit, Rente, Alter und allem was dazu gehört (Haus 6) und Wirtschaft (Haus 2). Es steht zu befürchten, dass alle Probleme einzig und allein mit dem Zauberwort „Wirtschaftswachstum“ gelöst werden sollen., denn der Fisch am Mc und Neptun im ).Haus sind keine Freunde von klaren Blicken auf die Wirklichkeit. Schon jetzt ist ja zu erkennen, das z.B. immer noch an einem Rentensystem herumgebastelt wird, das aus der Zeit Bismarks stammt. Entsprechen Arbeitswelt und Umwelt „wirklich“ noch dieserr Vergangenheit? Der Uranus im Trigon zu Venus gäbe jedenfalls die Chance für einen neuen Ansatz.

Im übrigen spricht der MC im Fisch mit seinem Herrscher Neptun im 9.Haus für Unklarheiten und Auflösungstendenzen was die Regierung betrifft.

Uranus im Quadrat zum Aszendenten im Krebs und dem Mond im Wassermann mit Quadrat zum Mars zeigt Unruhen in der unmittelbaren Umgebung an.